Preis von Lindwerder 2019

Am 15. und 16.06.2019 trafen sich die Teenies auf dem Gelände des YCM zum inzwischen traditionellen Preis von Lindwerder. Mit 21 Booten war wieder ein stattliches Feld am Start. Auf der Großen Breite der Unterhavel unmittelbar südlich der Wasserskistrecke wurde ein Up-and-Down-Kurs ausgelegt.

Bei 3 Bft aus WSW mit Böen bis 4 Bft konnte die erste Wettfahrt pünktlich um 12:00 gestartet werden. Zwei weitere Wettfahrten folgten dann in kurzen zeitlichen Abständen, sodass das Tagespensum des Samstags bereits kurz nach 16:00 erledigt war. Der Wind brieste im Verlauf noch deutlich auf 4 Bft mit Böen von 5-6 Bft auf. Die Seglerinnen und Segler hatten großen Spaß.

PvL2019: Die Teenies vor dem Start (Foto: C. Spoelgen)

 

PvL2019: Das Teenyfeld vor der Leetonne (Foto: C. Spoelgen)

Am Sonntag musste dann nur noch eine Wettfahrt gesegelt werden. Der Wind hatte über Nacht auf Nord gedreht und blies ziemlich konstant mit 3 Bft. Die letzte Wettfahrt war daher schon kurz nach Mittag abgeschlossen. Und da die angekündigten Proteste zurückgezogen wurden, konnte bald mit der Siegerehrung begonnen werden.

Den 1. Platz belegten Jasmin Lang und Antonia Köther vom Pro Sport 24 (PSB24) vor Fabius und Julian Müller-Kauther vom Segler-Verein Stade (SVST) und Paul und Florentine Büsken vom Segler-Club Dümmer (SCD) auf dem dritten Platz.

PvL: Die Teilnehmer vor dem YCM-Flaggenmast (Foto: C.Zipser)

Alles in allem war der Preis von Lindwerder im Jahr 2019 wieder eine gelungene Veranstaltung.