Clubleben

Im Yacht-Club Müggelsee wird nicht nur leidenschaftlich gesegelt, sondern auch Gemeinschaft gelebt. Wir zelebrieren das An- & Absegeln bei einer  Kuchentafel in unserer gemütlichen Messe, verabschieden jährlich unsere Fahrtensegler*innen beim gemeinsamen Brunch, feiern mit Groß & Klein unser Sommerfest und packen fleißig mit an, wenn zum Arbeitsdienst gerufen wird.

Wir möchten euch gern in dieser Rubrik regelmäßig an unserem Clubleben, neben dem Segeln, teilhaben lassen.


Berliner Unterwelten

Unser diesjähriger Stadtspaziergang führte uns am 26.01.2020 durch die Berliner Unterwelten.
Wir haben uns um 10 Uhr am Eingang zu den Unterwelten gegenüber des Einkaufszentrums Gesundbrunnen getroffen. Leider konnten nicht alle 42 Interessierten die Führung mitmachen, da die Anzahl der Teilnehmer auf 30 begrenzt war. Die Führung erfolgte sowohl durch die Bunkeranlage im U-Bahnhof Gesundbrunnen als auch durch den Atomschutzbunker im U-Bahnhof Pankstraße.
Mir stellte sich dabei die Frage, wie Menschen es in diesen Bunker im Notfall schaffen konnten und wie sie diese Enge hinter Stahltüren und in den 4stõckigen Betten ausgehalten haben. Dass sie keinen Schutz gegen einen Atomschlag boten, steht außer Frage. Sehr schnell wurde mir bewusst, dass ich sehr froh bin, diese Zeit nicht erlebt haben zu müssen und solche Einrichtungen hoffentlich auch niemals werde nutzen müssen.
Nach dem informativen und zugleich bedrückenden Rundgang haben wir uns mit weiteren Mitgliedern des YCM im Restaurant Lichtburg zu einem leckerem Essen und ausgiebigen Plausch getroffen. Dieses Restaurant steht auf historischen Boden. Denn die Lichtburg war das Herzstück der am 29.12.1929 eröffneten Gartenstadt Atlantic und zu der Zeit eines der bedeutendsten Kino- und Varieté-Theater Deutschlands mit über 2.000 Sitzplätzen, Restaurants, Cafés, Bars, Tanzsälen und vielem mehr. Leider wurde es im Krieg stark zerstört und erlangte nie wieder seine ehemalige Bedeutung.
Vielen Dank an die Organisatoren und an alle Anwesenden, die diesen Tag ermöglicht haben und insbesondere an diejenigen, die freundlicherweise von der Führung zurückgetreten sind!

Fotograf: Annett Rosenbaum
Fotograf: Annett Rosenbaum
Fotograf: Wiebke Bergemann
Fotograf: Wiebke Bergemann

Trauer um Manfred Staude

Kurz vor Weihnachten 2019 erreicht uns die Nachricht, dass unser langjähriges Ehrenmitglied Manfred Staude seine letzte Reise angetreten hat. Er verstarb unerwartet am 17.12.2019.

Manfred ist 1957, kurz nachdem der YCM das Gelände auf Lindwerder übernommen hatte, in die neue, schnell wachsende Jugendabteilung des Vereins eingetreten. Er war anfangs in der O-Jolle und später mit seinem Nordischen Folkeboot einer der erfolgreichsten Regattasegler des YCM.

Manfred übernahm bereits 1960 Aufgaben im erweiterten Vorstand als 2. Kassenwart. Zwischen 1969 und 1996 bekleidete er dann mit einer kurzen Unterbrechung insgesamt für 20 Jahre die wichtige Funktion des Schriftführers im geschäftsführenden Vorstand. Er erwies sich dabei immer als sehr profunder Kenner und Wahrer unserer Satzung.

Auch nachdem er dann 2004 das aktive Segeln aufgegeben musste, nahm er sehr rege an der Entwicklung des Vereins teil. Wir werden ihn stets als einen Segelkameraden in Erinnerung behalten, dem vor allem das Regattasegeln sehr am Herzen lag, wie auch die Jugendarbeit, die er regelmäßig durch Spenden unterstütze.   

Seiner Witwe Karin gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.

Manfred Staude Sommerfest, Fotograf: Klaus Scherbel

Jubiläums-Empfang am 14.09.2019

Unseren 125. Geburtstag tatsächlich am Gründungstag, den 26.11.2019, zu feiern, war undenkbar.
Im November liegen die Boote an Land, das Clubhaus ist winterfertig. Zum Jubiläum wollten wir aber den YCM als aktiven Segelclub mit seiner traumhaften Insellage präsentieren.
Daher lud der Vorstand VertreterInnen aus Politik, Verbänden und Vereinen am 14.09.2019 zu einem Jubiläumsempfang ein. Historischer Hintergrund dieses gewählten Zeitpunktes war eine am 16.09.1894 von Friedrichshagener Bürgern mit großem Erfolg durchgeführte Regatta, die letztendlich der Anlass zur Vereinsgründung war.
Bei wunderschönem Spätsommerwetter konnten wir den Staatssekretär für Sport, Aleksander Dzembritzki, den Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung des Bezirkes Steglitz-Zehlendorf, René Rögner-Francke, die Präsidentin des Deutschen-Segler-Verbandes, Mona Küppers, den Präsidenten des Landessportbundes, Thomas Härtel, und den Präsidenten des Berliner Segler-Verbandes, Reiner Quandt, sowie viele Vorstände aus den Bezirken Wannsee, Unterhavel, Tegel und Müggelsee und viele Mitglieder begrüßen. In den zahlreichen Ansprachen erhielten wir vor allem für unsere Jugendarbeit anerkennende Worte.
An der Bewirtung und Unterhaltung unserer Gäste haben sich alle Generationen der Clubmitglieder beteiligt. So begrüßten neben unserem Vorstand unsere Seniorinnen mit Sekt oder Saft, die Juniorenmitglieder kellnerten, die Segelkinder reichten Fingerfood. Andere Clubmitglieder sorgten für einen angenehmen Aufenthalt auf der Insel Lindwerder.
Einer der Höhepunkte – vor allem für unsere Jugend – war die Taufe der beiden neuen Teeny-Jollen, die wir mit Hilfe von Fördermitteln der Senatsverwaltung für Sport im Jubiläumsjahr anschaffen konnten.
Als Präsent erhielten unsere Gäste und Mitglieder die gelungene und frisch gedruckte Jubiläumsfestschrift.
Auch für die beteiligten Mitglieder war dieser Empfang ein eindrucksvolles Ereignis, welches wir nicht so schnell vergessen werden!

Fotograf: Michael Plage


Jubiläumsfest 125 Jahre YCM am 24. August 2019

Das Jahr 2019 war ein ganz besonderes Jahr für den YCM. Der Verein wurde 125 Jahre alt und konnte auf ein Vierteljahrhundert wechselvoller Segel- und Vereinsgeschichte zurückblicken. Wenn das kein Grund zum Feiern war, was dann?

Nun liegt unserer Gründungsdatum leider außerhalb der Segelsaison im unwirtlichen Monat November. In dem werden Gedenktage begangen und Reformationstag oder Halloween gefeiert, aber kein Geburtstag eines Segelvereins! Zu diesem Schluss kam auch unser Vorstand und legte kurzerhand fest, dass das traditionelle Sommerfest des YCM im August in diesem Jahr als Jubiläumsfest für Mitglieder und ihre Gäste ausgerichtet und für die „Offiziellen“ Unterstützer aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Institutionen sowie den befreundeten Segelvereinen des YCM ein Empfang im September gegeben wird.

Gesagt – getan: ein Festkomitee wurde mit der Vorbereitung des Jubiläumsfests beauftragt, das heißt Finden und Aussuchen einer schönen Eventlocation, Gestaltung eines Programms für unsere Kinder sowie den anschließenden Empfang und das Fest für alle Mitglieder einschließlich musikalischer Begleitung und gastronomischer Verpflegung.

Kein einfacher Job. Aber am 24. August 2019 war alles derart gut vorbereitet, dass sogar Petrus sich ins Zeug legte und uns allen einen wunderbaren Sommertag bescherte! Auf dem idyllisch gelegenen Grundstück der Söhnel-Werft am Teltowkanal im Süden Berlins gab es am Nachmittag eine leckere Kaffeetafel, die Kinder wurden von einem Zauberer und vielen Spielmöglichkeiten bestens unterhalten.

Während die Erwachsenen das herrliche Wetter genossen, machte sich die Jugend in Kajaks und Kanus auf den Weg zum Griebnitzsee. Dort waren im Rahmen einer spannenden Schnitzeljagd zu Land und auf dem Wasser Hinweise versteckt, die gefunden werden mussten. Die Jugendlichen haben gemeinsam in kürzester Zeit alle Aufgaben erledigt und damit einen schönen Preis gewonnen.

Das Abendprogramm begann um 17:00 Uhr mit einem Sektempfang, zu dem uns eine Solosängerin einstimmte und mit einer spannenden Rede zur Historie des YCM vom Vorsitzenden, Dieter Müller-Späth, überging. Eine Fotogalerie – gesponsert von Henry Bürstner- ergänzte die Worte durch spannende Bilder.

Alle hatten sich schick gemacht und erlebten gut gelaunt sehr schöne Stunden miteinander. Der liebevoll geschmückte Saal diente angesichts des tollen Wetters allerdings fast nur zum Essen. Das übrigens auch erwähnenswert lecker und reichhaltig war! Der extra engagierte Discjockey blieb mit eher wenigen Tanzbegeisterten allein im Saal – auch ein Tribut des schönen Wetters. Eine Attraktion zog – zumindest temporär – viele Mitglieder als Statistinnen und Statisten in den Bann: eine Fotobox verleitete zu unterschiedlichsten Selbstdarstellungen und bereitete fast allen viel Spaß.

Draußen wurden wir zu späterer Stunde noch einmal vom Zauberer begeistert, genossen ausgiebig den lauen Sommerabend, Gespräche und Austausch mit seltenen gesehenen Clubmitgliedern während wir uns weiter an leckeren Getränken labten. Ein Shuttle brachte aufbruchswillige Gäste zur S-Bahnstation, so dass alle das Fest unbeschwert genießen konnten.

Dem Veranstaltungskomitee und natürlich dem Vorstand soll an dieser Stelle noch einmal für die Ermöglichung dieses schönen Events herzlich gedankt.

Fotograf: Tom Wiedenhoff
Fotograf: Klaus Scherbel
Fotograf: Tom Wiedenhoff

 


Ansegeln 2019

Als hätte es die Sonne ebenso kaum erwarten können, fand das Ansegeln in diesem Jahr bei bestem Wetter statt. Punkt 11:00 Uhr verließ unser Vereinsboot “Fritze Bock” traditionell den Hafen, um mit unseren Vereinsmitgliedern zum Segler-Club Oberspree (SCO) zu fahren.
Dort angekommen, erwartete uns bereits ein wunderbares Programm. Für die Kinder wurde allerhand geboten. So konnten maritime Schlüsselanhänger gebastelt, Jutebeutel bemalt, kleine Modelle gebaut und ausgiebig auf der Hüpfburg getobt werden. Ganz besonders beeindruckend fanden wir die kleine Opti-Modell-Ausstellung.

Für das leibliche Wohl war auch sehr gut gesorgt. Neben zahlreichen Ständen mit leckerem Essen und Getränken, wurden wir von einer sehr hübschen Sängerin musikalisch verwöhnt. Großartig fanden wir außerdem, dass die internationale und gemeinnützige Organisation zum Schutz maritimer Tiere “Sea Shepherd” mit einem Informationsstand vertreten war. Es war ein rundum gelungener Saisonstart im SCO, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.

Gut gelaunt legten wir um 14:00 Uhr ab und fuhren gemeinsam mit dem “Fritze Bock” wieder auf unsere Insel. Dort erwartete uns um 15:00 Uhr die alljährliche Ansprache von unserem 1. Vorsitzenden mit abschließendem Salutschuss und einem dreifachem “Godewind Ahoi”. Unser Vereinsstander wurde traditionell von einem Jugendmitglied gehisst. 

Der krönende Abschluss des diesjährigen Ansegelns war natürlich das gemeinsame Kaffeetrinken und Kuchenessen in geselliger Runde.
Wir wünschen allen eine schöne Segelsaison 2019 und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

weitere Einzelheiten und Bilder findet ihr auf unseren YCM-Jugendblog.


Überraschung: Winteraktivitäten im YCM

Im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes wurden zahlreiche Bäume auf der Insel beschnitten . Noch sind die Arbeiten nicht abgeschlossen. Aber einiges ist schon jetzt offensichtlich. Wir benötigen Sonnenschirme, da uns die Bäume nun kaum noch Schatten spenden. Und wir könnten die Slipanlage mit stehenden Mast hochfahren.


Fotos: Jan Bergemann


„Back to the roots“, unser Stadtspaziergang am 20.01.2019

Am 20.01.2019 haben wir unser Jubiläumsjahr (125 Jahre Yachtclub Müggelsee e.V.) mit einem Ausflug nach Friedrichshagen begonnen.
Um 11:00 Uhr ging es zunächst mit zwei stadthistorisch bestens vertrauten Personen – Herrn Stefan Förster, Vorsitzender des Heimatvereins Köpenick e. V, und dem unvergleichlichen Chronisten der verzweigten Geschichte des YCM sowie der Geschichte des Segelsports in Berlin, Herrn Dr. Kurt Wernicke- ab S-Bahnhof Friedrichshagen auf eine Zeitreise .
Sie begann im alten Kurpark des Luftkurortes Friedrichshagen, führte durch die Bölschestraße bis zum Müggelsee und zu den drei ehemaligen Vereinsstandorten. Nach Stärkung in der Weißen Villa fanden sich einige von uns in der Alinghi Lounge des Yacht Club Berlin Grünau e.V. sozusagen in der Gegenwart unseres Ostberliner Gegenstücks wieder. Hier lauschten wir voller Anerkennung Dieter Giebels Bericht über die Erfolge des YCBG.

Danke für diesen herrlichen Tag.
R. Kusus


Arbeitsdienst & außerordentliche Mitgliederversammlung 

Viel geschafft…

Am Samstag, den 22.09.2018, lud der Vorstand zum Arbeitsdienst und zur außerordentlichen Mitgliederversammlung ein.      

Die undichten Fenster mit Bleirahmungen im Clubraum sind nun wieder geschlossen. Der Fuchsbau (Jugendsegelhütte) ist instand gesetzt und leuchtet jetzt in Schwedenrot. Das alles geschah dank vieler fleißiger helfender Hände.

Zwischendurch gab es zur Belohnung Grillwürstchen und Freigetränke.

In der anschließenden außerordentlichen Mitgliederversammlung entschied sich die eindeutige Mehrheit für ein Fest, anlässlich unseres 125-jährigen Bestehens am 24.08.2019, in der Söhnel-Werft gGmbH am Teltowkanal in Kohlhasenbrück. 

Auch die YCM-Jugend packte selbstverständlich mit an. Auf unserem Jugend-Blog könnt ihr mehr dazu zu lesen.

weiterlesen